Natur- und Kulturland

Die Oststeiermark: ein Landstrich an der einstigen Ostgrenze des christlichen Abendlandes, mit einer Jahrtausende alten Geschichte und Kultur. Vom ehemaligen „Armenhaus Österreichs“, kaum wahrgenommen und geprägt von rückständiger, mühsamer Landwirtschaft, ist eine Region wahrhaftig zum „Garten von Österreich“ erblüht. Mit einer stark wachsenden Wirtschaft, mit Innovationskraft, Erfindergeist, mit einer überdurchschnittlich steigenden Bevölkerungsentwicklung und kontinuierlich wachsenden Beschäftigungszahlen. 

Vor 18 Jahren ist die Erstausgabe des Bildbandes „Die Oststeiermark, Natur- und Kulturland“von Bernhard Bergmann erschienen. Ein paar Jahre später war das Buch vergriffen. Das im Jahr 2018 begangene Jubiläum „100 Jahre Oststeiermark“ bot Anlass, den Bildband komplett neu zu überarbeiten. Mit einem größeren Format, einem neuen Layout und zahlreichen Bildern, die neu dazugekommen sind.

► DIE OSTSTEIERMARK Natur- und Kulturland  Fotografie und Text: Bernhard Bergmann, 200 Seiten, Hardcover, 24 x 32 cm | € 36,00
► erhältlich im Büro des Tourismusverbandes Hartbergerland und im gut sortierten Buchhandel

Saftige Almwiesen mit Wildkräutern und Orchideen, romantische Blumendörfer, sonnige Obst- und Weingärten – im Osten der Steiermark offenbart sich eine unvergleichbare Landidylle, in der Tradition und Nachhaltigkeit leidenschaftlich leben. Das Oststeirische Hügelland ist eine grüne Oase zum Entschleunigen.

Unvergessliche Genuss- und Familienerlebnisse mit der GenussCard, die den kostenlosen Zugang zu über 200 Ausflugszielen garantiert, spannende Entdeckertouren zu Fuß oder per Rad und kulinarische Verführungen bei unzähligen Produzenten - das ist Urlaub in der Oststeiermark.

Suchen Buchen