Stadtführung mit zertifiziertem Austria Guide.
Hartbergs Altstadt ist geprägt von mittelalterlichen Spuren. Der Rundgang führt von der einstigen Burg über den Altstadtkern zum Juwel der Stadt. Der Hartberger Karner zählt zu den bedeutendsten Bauwerken der Romanik in Österreich.

► GARANTIERTE DURCHFÜHRUNG

BUCHUNG & INFORMATION  info (at) hartbergerland. at
PREIS pro Person € 12,00 Kinder ( 6 - 15 Jahre) € 6,00


Treffpunkt • Tourismusbüro Hartbergerland
Alleegasse 6, 8230 Hartberg • T +43 3332 603 300
Service • individuelle Termine auf Anfrage • T +43 664 9204253

Termine 2022 • jeweils am Samstag 10:30 – 12:00 Uhr

  • 30. April 2022
  • 21. Mai 2022
  • 18. Juni 2022
  • 02. / 09. / 16. / 23. / 30. Juli 2022
  • 06. / 13. / 20. / 27. August 2022
  • 10. September 2022
  • 29. Oktober 2022

Anmeldung bis spätestens 12:00 Uhr des Vortages.

► GEFÜHRTER STADTRUNDGANG
Aus der Burg wurde ein Schloss. Entlang der Stadtmauer führt der Weg zum höchsten Punkt der Stadt. Hier wurde die Burg errichtet, die sich durch mehrmaligen Umbau in ein Schloss verwandelte. Zur Zeit der Renaissance erwarb die oberitalienische Adelsfamilie Paar die Stadtherrschaft. Aus der Burg wurde ein Schloss, stilecht mit Arkadengängen erweitert. Seit 1981 im Besitz der Stadt, erhielt das Schloss einen eindrucksvollen zeitgenössischen Zubau, prämiert mit dem Baukultur-Preis des Landes Steiermark.

Der Schlosspark lädt zu einen Rund-um-Blick ein. Klimawald, Blumenwiese, Skulpturen - ein lebendiger Ort. Im Sommer wird die Schlosswiese zur Bühne: Mit Schlosshofserenade, Musical und den swingenden Klängen der ClariArte wird der Kultursommer im Grünen gefeiert.

Beim Stadtrundgang sehen wir den Reckturm und die Herrengasse, als Gassenmarkt erstes regionales Handelzentrum der Oststeiermark. Der Blick wandert hoch zum blattvergoldeten Turmhelm der Stadtpfarrkirche Hl. Martin. Der barocke Kirchturm, für viele der schönste im ganzen Land, war einst wehrhafter Stadtturm. Am Hauptplatz angekommen, der erste Platzmarkt der Steiermark, posieren Fassaden, die zur Zeit des Historismus herausgeputzt wurden.

Prunkvoll zeigt sich das Rathaus! Um es zu erbauen, musste eine ganze Häuserreihe weichen. Das Gute daran, seitdem fügt sich die Stadtpfarrkirche elegant in den Reigen der Platzarchitektur ein. Am Brunnen, er ist denkmalgeschützt, verbreitet sich Pariser Chic. Er sei ein Mitbringsel von der Pariser Weltausstellung, wussten Zeitzeugen zu berichten. Josef Ressavar, weltoffener Bürgermeister, soll ihn erstanden haben. Wasserfontänen und Klimabäume, die Schatten spenden, laden zum Verweilen ein. Doch davor gilt es dem kostbarsten Schatz der Stadt die Ehre zu erweisen.

►INSPIRIERENDES BILDER LESEN

Geschichte(n) ranken sich um die Rundkapelle zu Hartberg. Von wem erbaut? Zu welchem Zweck?  Der Hartberger Karner ist ein sakrales Kleinod aus der Zeit der Romanik, die bildgewaltige Ausgestaltung im Inneren fasziniert. Bilder-Geschichten, die wie moderne Comics anmuten, erzählen Wundersames. Vom Traum Daniel, der vier Tiere aus dem Meer kommen sah, darauf vier Könige mit Zepter und Scheibe. Ein imposanter Einzug, ihre Reiche sind jedoch bereits dem Untergang geweiht. In der oberen Reihe thront Jesus Christus als Weltenherrscher im Kreis seiner Jünger. Bilder sagen mehr als Worte. Seit dem 11. Jahrhundert herrscht ein stetiges Interesse an der Darstellung von Träumen und Visionen. Die Vision des Propheten Daniels, vom Untergang der vier Weltreiche und das Reich Gottes, das kommen wird, ist ein anschauliches Beispiel für die Symbolkraft mittelalterlicher Bilder. Gott Vater, der Allmächtige und Unsichtbare, wird durch die bildhafte Ausgestaltung des Traumes von Daniel gegenwärtig. Kunst macht das Unsichtbare sichtbar.

In der Apsis rankt sich die Wurzel Jesse, darstellend den Stammbaum Jesus. Jesse als Urvater und Vater König Davids, der Goliath besiegte. In der Mandorla thront die Mutter Gottes mit dem Jesuskind am Schoss. Schwebend darüber die 7 Gaben des Hl. Geistes.

In die Welt des Mittelalters eintauchen, um zu erspüren, was Welt und Ordnung damals bedeutete. Fragen stellen sich und führen ins Hier und Jetzt. Ein besonderes Merkmal der Bildsprache im Hartberger Karner ist der Zackenstil, der als Vorbote für die aufkeimende Zeit der Gotik gilt. Doch mehr darüber erfahren Sie an Ort und Stelle!

Suchen Buchen
&#x; &#x;