Die Blumenstraße verbindet nicht nur elf Orte in der Oststeiermark, die alle Jahre wieder mit herrlichem Blumenschmuck überzeugen, sondern auch fünf oststeirische Regionen, die allesamt für eine einzigartige Landschaft bekannt sind:
Joglland-Waldheimat, Naturpark Pöllauer Tal, Naturpark Almenland, Wechselland und das Hartbergerland

Die Vielfalt der Landschaftspanoramen und der Reichtum der Kulturschätze der Steiermark gilt es in den Städten, Orten und Dörfern entlang der Blumenstraße zu entdecken:
♦ St. Kathrein am Offenegg  ♦ Pöllauberg ♦ St. Jakob im Walde ♦ Strallegg ♦ Wenigzell ♦ Vorau ♦ Waldbach-Mönichwald ♦ Fischbach ♦ Miesenbach bei Birkfeld ♦ St. Lorenzen am Wechsel ♦ Hartberg

Ein Tag an der Blumenstraße

♦ Hartberg - Vorau - Fischbach 50 km
♦ Fischbach - Pöllauberg - Hartberg 45 km

Das „turmreichste“ Kloster Österreichs überrascht mit einer hochbarocken Stiftskirche, die zu den prunkvollsten dieses Landes zählt. 850 Engel tummeln sich in der Kirche. Die weltberühmte Bibliothek überzeugt mit der prächtigen Ausstattung. Ein kulturelles Kleinod im Stiftsgarten: Gartenhaus mit Fassadenmalereien von Johann Cyriak Hackhofer.
Steirischer Literaturpfad des Mittelalters: "Die Vorauer Novelle" (Fragment, verfasst um 1200) ist eine Glückssuche zwischen Verdammnis und Erlösung. Entlang des Weges vom Stift bis zum Rathaus öffnet sich am Beispiel zweier weltverliebter Klosterzöglinge ein erstes Fenster zum späteren Faust-Mythos – inklusive Magie und Teufelspakt.

Ein wunderschönes Fleckerl Steiermark Auf 1050 Metern Seehöhe lässt es sich tief durchatmen! Fischbach zählt zu den schönsten Gebirgsdörfern der Steiermark und wurde aufgrund seiner gesunden und frischen Luft zum Höhenluftkurort ernannt. Die Lage inmitten Peter Roseggers Waldheimat, an der Südseite der Fischbacher Alpen, lädt zum Verweilen ein. Genießen Sie das Landschaftspanorama.

♦ TIPP |  Kulinarium Steiermark ROSEGGERSTÜBERL im Dorfhotel Fasching****superior, Fischbach | von Mo bis So von 11:30 bis 13:30 Uhr und von 18:00 bis 20:00 Uhr
♦ um Tischreservierung wird gebeten, telefonisch +43 3170 262.

Der Marienwallfahrtsort Pöllauberg liegt inmitten des Naturparkes Pöllauer Tal. Durch die exponierte Lage des Ortes wird Pöllauberg zu Recht die "Sonnen- und Aussichtsterrasse der Oststeiermark" genannt. Man genießt einen herrlichen Rundblick über das gesamte oststeirische Hügelland.
♦ Wo Wünsche in Erfüllung gehen...  Seit dem 12. Jh. pilgern die Menschen auf den Pöllauberg. Im 17. Jh. wurde der von einem Blitzschlag zerstörte gotische Turm durch einen barocken ersetzt. Die Wallfahrtskirche ist zum markanten Wahrzeichen geworden. Wie viele Menschen an die Kraft der Pöllauberger Maria glauben, sieht man an der Rückseite des Marienaltares, der voll von Votivtafeln ist. Jede Tafel zeigt, wo und wann Maria geholfen hat.

Suchen Buchen