Inhalt

Der Hartberger Hauptplatz

Das Zentrum der Altstadt

1128 wird Hartberg erstmals urkundliche genannt (hart, mhd.=dichter Wald).

Hartberg entstand im Zentrum der Rodung des Grenzwaldes gegen Ungarn und war erste Pfalz (=befestigte Ansiedlung) der Traungauer in der Steiermark.

1147: Hauptplatz als ältester Platzmarkt der Steiermark ausgewiesen

In 1166 wird Hartberg als „forum“ (=Markt) bezeichnet und die Adelsversammlung zu Hartberg beschließt die Errichtung eines Burgengürtels gegen die Ungarn und sehr wahrscheinlich die Ummauerung des Marktes Hartberg.

In 1286 wir Hartberg in einer Kaufurkunde von Penzendorf erstmals als „civitas“ (=Stadt) bezeichet.

1310: Herzog Friedrich der Schöne erkennt den Hartbergern gewisse Privilegien zu, u.a. die freie Stadtrichterwahl (Stadtrichter = Bürgermeister) durch die Bürger.

Aus Geldnot (Türkenabwehr) verkauft der Landesfürsten Ferdinand I. 1529 die Herrschaft und die Stadt Hartberg.

In der Folge kommt es immer wieder zu Streit zwischen den Herrschaftsinhabern bzw. Stadtherren und den Bürgern wegen der in früherer Zeit gewährten Vorrechte und Freiheiten.

1850 endet die Abhängigkeit der Bürger vom Herrschaftsinhaber durch Grundentlastung und politische Reformen.

1898: Fertigstellung des neuen Rathauses unter Bürgermeister Josef Ressavar. Es wurde errichtet im Stil des Historismus: Treppendachkante der Hauptfassade in Neugotik, Fenster in Neurenaissance, Zwiebeltürmchen in Neubarock

1934 - 38: Umbenennung des Hauptplatzes in „Kanzler Dr. Dollfuß – Platz“

1938 - 45: Umbenennung zu „Adolf Hitler – Platz“

4. Mai 1945: Vier Tage vor Kriegsende Erhängung von 4 vermeintlichen Freiheitskämpfern auf halber Höhe der beiden Lichtsäulen durch die SS